Dienstag, 3. Juni 2014

Harz- Lavendel- Balsam

Hallöle Ihr Lieben
Heute möchte ich Euch etwas ganz Beonderes vorstellen
Und zwar ein Lavendel- Harz- Balsam.

Hier meine Rezeptur:
Ihr benötigt
* Kiefernharz oder auch Fichtenharz (ich hab Beides verwendet)
*Lavendelknospen
*Olivenöl
*Shea Butter
*Bienenwachs
*ätherisches Lavendelöl
*Emailletopf
* für später ein Feuerfestes Glas fürs Wasserbad
*Salben- / Cremedöschen

Als erstes nehmt das Harz und die Lavendelknospen in den Emailletopf

Dazu hab ich dann ca. 300 ml Olivenöl dazugegeben.
Das ganze wird auf der schwächsten Hitze auf dem Herd geschmolzen.
Laut originalrezept der Landapotheke sollte das ganze 2 Stunden auf schwacher Hitze schmelzen.
Aber bei mir hat es nur 1/2 Stunde gebraucht!
Es darf auf keinen Fall zu heiß werden oder kochen, da sonst das Harz zu rauchen anfängt.

 Wenn es also dann schön geschmolzen ist und die Küche lecker nach weihnachtlicher Lavendel duftet
wird es gefiltert.
Hierfür habe ich ein altes Baumwoll T-Shirt zeschnitten und an meinem "Öl"- Messbercher fest gemacht.



Wenn dies nun abgeseiht ist, geht es los das Balsam herzustellen
Und hier war mein größtes Hinderniss. Laut meiner anderen Balsamserfahrungen benutzt 
man z.b. auf 20 gramm Öl 20 gramm Sheabutter und 5 gramm Bienenwachs.
Dann hab ich noch bei meiner Lieblingsseite Heilkräuter.de geschaut und die nehmen wiederum
für 30 ml Öl 1 gramm Bienenwachs und 4 Gramm Sheabutter
Nun musste ich tüffteln:
Ich rechnete das ganze hoch auf 325 ml und das kam mir doch zeimlich wenig alles vor. Daher hab ich die Rezepte an sich alle kombiniert.
Am Ende kam nun raus:
auf 150 ml Öl 10 gramm Bienenwachs und 90 gramm Sheabutter.
Fragt mich bitte nicht, wie ich auf diese Zahlen gekommen bin. Ich weiß es nicht mehr.
Dies hab ich alles in das feuerfeste Glas rein und ins Wasserbad gestellt

Nach demm alles verschmolzen ist und gut umgerührt wurde, wird der Wasserbadtopf auf die Seite egstellt und dann das ätherische Lavendelöl dazugegeben. Da hab ich nur wenig benutzt, so an die 6 Tropfen.
Auch das wird nochmal gut durchgerührt und dann in die Salben-/ Cremdöschen gefüllt

Nun nur noch abkühlen lassen, Deckel drauf und fertig!
Verwendet wird es so laut Landapotheke:
Nach dem Duschen abends in die Füße einmasieren- aber ganz sparsam verwenden.
Macht die Haut weich und geschmeidig (liegt hauptsächlich an der Sheabutter)
wirkt wärmend, entgiftend, schlaffördernd und wundheilend.

Aber ich habe festgestellet das es auch in anderen Bereichen sehr gut Dienste verrichtet, wie z.B bei Menstruationsschmerzen den Unterleib einrreiben, bei Muskelkater, Wadenkrämpfen, Bauchschmerzen allgemein, bei Rückenschmerzen usw. Überall wo es krampft und weh tut, sogar bei schmerzenden Brüsten.


Dieses Balsam ist seitdem mein absoluter Liebling und muss es für Freunde und verwande im Dauerlauf produzieren, da die auch super begeistert davon sind.
Seid ganz lieb gegrüßt
Eure Vanessa

1 Kommentar:

  1. Huhu!
    Ich habe diesen tollen Balsam ja von dir bekommen und verwende ihn während meiner Schwangerschaft meist nur für meine schmerzenden und juckenden Brüste. Top! Danke dir nochmals dafür :*
    LG Gnupi

    AntwortenLöschen