Sonntag, 17. August 2014

Tag 2 beim Seife sieden

Hallöle Ihr Lieben
ich hatte ja versprochen Euch vom 2. Tag des Seifesieder- Kursres zu berichten.
Er war, so kann ich Euch verichern, absolut GROßARTIG!!!
Die Kursleiterin Susanne hat einfach so viel Witz und Spaß in die Sache gebracht, dass es einfach nur Freude macht Ihr zu lauschen.
Nach dem wir endlich die Seife ausformen konnten, kamen wir Alle aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Leider ist bei Melinas und meiner Seife bei einer Form etwas abgebrochen.
Aber schaut Euch mal diese Vielzahl von Farben, Formen und Düften (naja die könnt Ihr so ja leider nicht erleben) an
Toll fand ich die kleinen Tricks und Tipps die man mitbekommen hat, wie dass man kein Messer braucht um die Seife zu teilen. Das freut mein Mann natürlich sehr, so laufe ich nicht Gefahr mir wieder in den Daumen zu schneiden. Man braucht eigentlich nur ne große/breite Spachtel.
Während die Seifen dann etwas vortrocknen durften, haben wir am Tisch einige tolle Rezepte mitbekommen und das Wichtigste: nochmal einen genauen To Do Ablauf.
Aber nun schaut Euch mal die tollen Seifen an:
 Diese hier haben Melina und ich gemacht. Sie besteht aus Sole und Olivenöl
 Diese hier waren der absolute Hammer, allein vom Duft her. 
Ich glaube es war Sandelholz mit Vanille
Die Runden wurden mit der Trichtertechnik gemacht
 Diese hier besteht aus 3 extra Farben und wurden in einer tollen Seifenform hergestellt.
Leider kommen die Farben in dem Seifenstadium noch nicht so raus
 Diese hier war ein Kracher!!!
Sie wurde mit einer grünen Erde (glaub ich) und ätherischem Melissenöl gefertigt.
Hier hat man versucht zu marmorieren. Aber auch das sieht man in diesem Seifenstadium noch nicht.
Eine weitere Seife, die wir als 1. machten, war eine im Heißverfahren, also eine interessante Technik und beinhaltete Mascarpone *jammi* Leider wollte sie nicht so recht werden. Aber auch dafür gibt es eine tolle Lösung. Man macht einfach Seifenkugeln und rollt die in Lavendelblüten oder Ringelblumenblüten sowie Rosenblüten.
Zum Schluss gab es noch was ganz ganz tolles, wovon ich regelrecht schwärme: Duschsmoothie!!!
Dazu haben wir in einen Topf angesammelte Seifenreste mit heißem Wasser aufquillen lassen, haben dann Rapsöl rein gegeben und gut mit dem Pürrierstab durch gequirrlt. Das roch... wow wow wow kann ich nur sagen. Zum Schluss konnte man Mandelkern- Olivensteingranulat reingeben.
Das wurde dann für jeden in Plastiktäschle rein gefüllt und verknotet. Man muss es aber schnell verwenden.
Ich habe gleich heute morgen damit geduscht. Dazu hab ich es einfach in der Tüte mit Wäscheklammern aufgehangen und in die unterste Ecke eine kleine Ecke raus geschnitten. So konnte es auf mich drauf fließen und ich mich gleichzeitig einreiben. Boahhh was für ein Duft, ein Hautgefühl... Man braucht sich danach nur kurz abspritzen und sofort abtrocknen. Man braucht keine Bodycreme oder sonstigen Schnickschnack.
Auch das hab ich in den 2 Tagen gelernt: Es ist einfach viel gesünder für Haut und Haar mit so einer Naturseife sich zu pflegen. und ich selbst merke wie meine Haut sich danach lächzt.
Ein Rezept für Haarseife haben wir auch mitbekommen, sowie für Rasierseife (die ist aber eher was für Fortgeschrittenere Sieder). Die Haarseife werde ich auch machen, denn das interessiert mich brennend wie meine Haare darauf ansprechen.
Auch ahben wir gelernt, dass nichts in den Abfall wandert und jedes kleine SEifenrestchen weiter verarbeitet werden kann, selbst wenn die Seife nicht gelungen ist. So hat man danach eben eine andere Seifenart die dann superklasse ist

Es war DAS Highlite meiner Ferien und bin immer noch trunken von den Düften und Ideen. Ich hab mir heute schon eine kleine Einkaufsliste geschrieben um morgen (Montag) meine 1. Seife selbst daheim zu machen. Mein Mann ist auch gespannt und freut sich jetzt schon auf die Ergebnisse.
Ich werde Euch natürlich weiter berichten, wie meine Siederei zu Hause funktioniert.

Nun zu guter Letzt, zeig ich Euch meine süße kleine Ausbeute der Seifen, die nun bei mir daheim reifen dürfen

Seid ganz lieb gegrüßt
Eure Vanessa


Samstag, 16. August 2014

Seifesieder Kurs

Hallöle Ihr Lieben
ja hier ist es im Augenblick etwas ruhiger. Aber das liegt hauptsächlich daran, dass wie unsre Urlaube genießen. Ich zum Beispiel besuche gerade einen super genialen Seife sieder Kurs in Stuttgart.
Ich hatte mich im Juni in einem Seifeforum angemeldet und da die wunderbare Susanne kennengelernt, die in vielen Teilen Baden- Württembergs Kurse zum Seifesieden und anderen tollen Themen wie Badepralinen, Badebomben und einiges mehr gibt.
Gestern war der erste Abend, an dem wir die SEifen herstellten.
Wir sind 10 Leute und bilden Paargruppen. Jede Gruppe stellt eine andere Seife her wobei die anderen Teilnehmer über die Schultern schauen bis man selbst an der Reihe ist.
Ich fand das sehr gut, denn so bekommst man das noch besser in den Kopf rein. Und ich muss sagen, es ist wirklich kein "Hexenwerk" und versteh gar nicht, warum ich immer so Angst davor hatte. Angst ist an dieser Stelle falsch, aber Respekt sollte man haben.
Wir haben an diesem 1. Abend viel gelernt, Spaß gehabt und interessante Rezepte ausprobiert.
Ich hab mit Melina zusammen eine Veganische SEife hergestllt, die aus Olivenöl, Rizinussöl und Soole hergestellt wurde. Sussane hatte da die Idee doch einen schönen Duft (ich glaube es war Orange, Grapefriut und Rose?) und bissle Orangefarbe mit rein zu geben. Leider hab ich davon keine Bilder, da ich da ja alle Hände voll zu tun hatte.
Die anderen Kursteilnehmer haben tolle Kreation wie Seife mit Mascarpone oder Marmorierte Seife hergestellt.
Ich durfte ein paar Bilder machen die ich Euch gerne zeigen möchte

 
Diese Seife fand ich besonders schön.
Heute Abend werden die Seifen aus Ihren Formen genommen und wie ich mitbekommen habe, wird es heute noch ein paar interessante Einblicke geben, was man z.B. aus den Seifenresten machen kann. Denn es soll ja nichts in die Tonne kommen. Man kann alles verwenden.
Also ich bin super gespannt und freu mich riesig auf einen weiteren schönen Abend mit tollen und interessanten Menschen.
Seid lieb gegrüßt
Eure Vanessa